Solartechnik

Fossile Brennstoffe werden immer teurer, schaffen Abhängigkeiten und schaden der Umwelt. Die Sonne hingegen ist unser leistungsstärkster Lieferant kosten-loser Energie. Logisch, dass sie eine echte Alternative ist. Sonnenenergie ist die Energieform der Zukunft: sicher, unerschöpflich, sauber und unabhängig.

Sie denken in die Zukunft? Dann rechnen Sie mit der Sonne! Mit Ihrer Investition in eine eigene Solaranlage entscheiden Sie sich nicht nur für umweltschonende und zukunftsweisende Technologie, sondern auch für eine wirtschaftlich interessante Kapitalanlage. Lehnen Sie sich entspannt zurück und lassen Sie die Sonne für sich arbeiten.

 

Riemann-Themenkarte Solartechnik & Photovoltaik

img1 img2img3 img4
Solarthermie: Sonnenenergie zur Brauchwassererwärmung und Heizungsunterstützung

Solarthermie
Diese Nutzung der Sonnenenergie ist doppelt sinnvoll: für die Senkung der Kohlendioxid-Emission und die Vermeidung zusätzlicher Belastungen durch steigende Energiepreise. Das Funktionsprinzip einer solarthermischen Anlage ist denkbar einfach: Mit Hilfe von Solarkollektoren wird Wasser erwärmt, welches zum Heizen oder in Bad und Küche verwendet wird. Der Kollektor nimmt die Sonnenstrahlung auf und wandelt diese über einen Absorber in Wärme um. Die Wärme wird von einer Wärmeträgerflüssigkeit aufgenommen, die den Absorber in Kupferrohren durchströmt. Diese Wärme wird über einen Wärmetauscher an das Brauch-wasser abgegeben. Man unterscheidet zwei Einsatzbereiche:

1.Deckung des Warmwasserbedarfs 
Mit einer durchschnittlichen Solarwärmeanlage lässt sich der Energiebedarf für die Brauchwassererwärmung von Mai bis September decken. Im Winter dient die Solaranlage zur Vorerwärmung des Kaltwassers. Die restliche Energie kommt von der Heizung.

2.Solare Heizungsunterstützung mit Kombianlagen
Mit einer etwas größeren Kollektorfläche kann die Solaranlage auch zur Heizungsunterstützung genutzt werden. So kann in Frühjahr und Herbst Heizenergie eingespart werden.

Infos zu staatlichen Fördergeldern.

 

 

Photovoltaik – Sonnenenergie zur Stromerzeugung

Photovoltaik - Sonnenenergie zur Stromerzeugung
Sie sind nicht mehr wegzudenken, die blauen Flächen auf vielen Dächern. Ihre installierte Leistung ist in den letzten Jahren nicht zuletzt durch die Förderung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) stark gestiegen. Auch wenn die Vergütungssätze nach und nach reduziert werden, bleibt der Einsatz einer PV-Anlage dennoch ein ökonomisch und ökologisch sinnvoller Schritt.

 

Das Funktionsprinzip einer PV-Anlage: 
In Solarzellen wird das einfallende Sonnenlicht unter Ausnutzung des photovoltaischen Effekts in Elektrizität umgewandelt. Dabei lösen Photonen in Halbleitern negativ geladene Elektronen aus dem Atomverbund und bewirken so einen Stromfluss. Der so produzierte Gleichstrom wird über Gleichstromleitungen zum Wechselrichter geführt. Dieser wandelt den Gleichstrom in Wechselstrom um. Danach besteht die Möglichkeit, den Strom entweder selbst zu nutzen oder ins öffentliche Netz einzuspeisen . Beide Varianten werden nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) vergütet.

Infos zu staatlichen Fördergeldern. 

 

  NEU: Der ONLINE-HEIZUNGSRECHNER


Mit unserem Online-Heizungsrechner gelangen Sie in wenigen Schritten zu einem Kostenüberblick. Der nächste Schritt ist, wenn Sie das wünschen, die auf Ihre Immobilie und Heizgewohnheiten abgestimmte Beratung durch unsere Experten für Heiz-und Energietechnik und ein verbindliches Angebot.