Energiegigant Sonne

150 Millionen Kilometer entfernt ist die Sonne – und sie ist dennoch die größte und sauberste auf der Erde verfügbare Energiequelle. Jede Stunde – übrigens auch bei bewölktem Himmel – sendet sie ein Vielfaches dessen zur Erde, was die gesamte Menschheit in einem Jahr an Energie verbrauchen könnte. Sonnenenergie ist die Energieform der Zukunft: sicher, unerschöpflich, sauber und unabhängig.

Für die Umwandlung dieser Energie in Wärme ist eine Solarthermieanlage zuständig. Die Umwandlung in Strom übernimmt eine Photovoltaikanlage.

 

Solarthermie: Sonnenenergie zur Brauchwassererwärmung und Heizungsunterstützung

Die Solarthermieanlage fängt solare Strahlung auf und wandelt sie in Wärme um. Diese lässt sich dann zur Warmwasserbereitung und/oder zur Heizungsunterstützung nutzen.

Mit einer durchschnittlichen Anlage lässt sich der Energiebedarf für die Brauchwassererwärmung von Mai bis September decken. Im Winter dient die Solarthermieanlage zur Erwärmung des Wassers. Die restliche Energie kommt von der Heizung.

Mit einer etwas größeren Kollektorfläche kann die Solaranlage auch zur Heizungsunterstützung genutzt werden. So kann in den Übergangszeiten Frühjahr und Herbst spürbar Heizenergie gespart werden.

Die Vorteile auf einen Blick:

  • keine CO2-Emissionen
  • staatliche Förderung
  • langfristiges Energieeinsparpotenzial
  • Langlebigkeit
  • Kombinierbarkeit
Photovoltaik - Sonnenenergie zur Stromerzeugung

Unabhängig werden von Stromversorgern, selbst für Strom sorgen: mit einer Photovoltaikanlage kein Problem. Nach einem Boom war es still geworden um die klimafreundliche Technologie - vor allem wegen der geringeren Förderung. Die Wirtschaftlichkeit einer PV-Anlage war nicht mehr eindeutig, der Nutzen für Umwelt und Klima alleine häufig kein ausreichendes Argument. Das hat sich geändert: Dank steigende Strompreise, günstigere Anlagenkosten und clevere Stromspeicherlösungen lohnt sich Photovoltaik wieder.

Hauseigentümer sind deshalb gut beraten, ihre Dächer voll ausnutzen, denn so lässt sich der größte Teil des elektrischen Strombedarfs eines Hauses decken. Wer zusätzlich noch über die Anschaffung eines Elektroautos nachdenkt und dies bei der Planung der PV-Anlage berücksichtigt, hat, wenn es so weit ist, die Tankstelle direkt am Haus.

 

Fördergelder clever nutzen

Energie sparen, Kosten senken, Fördergelder nutzen. Wer sich mit Energie und einem ökologisch und ökonomisch sinnvollen Umgang mit ihr beschäftigt, stellt schnell fest, dass das Thema viele Facetten hat, die es zu beachten gilt. Dazu gehören auch die verschiedenen staatlichen Förderprogramme, die das Budget für eine neue Heizung deutlich entlasten können.
Sprechen Sie uns an. Wir beraten und begleiten Sie durch den Förderdschungel – von der Auswahl der optimal passenden Programme über die Beantragung bis zur finalen Einreichung aller erforderlichen Dokumente.

Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.

Zur Förderdatenbank des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie.

 

 

Themenwechsel

Wir freuen uns auf Sie

Bitte rechnen Sie 2 plus 6.
Leider sind externe Einbindungen ohne entsprechende Cookies Zustimmung nicht verfügbar. Cookie Einstellungen bearbeiten